In Deutsch

Ausflüge in alte Zeiten

Nach Simrishamn ist Kivik der Ort in Österlen, der jährlich die grösste Anzahl Besucher verzeichnen kann, nämlich bis zu einer Million! Heutzutage eine kleine Perle in der Kulturlandschaft von Österlen.

Das Museum in Kivik wurde Ende des 19. Jh. Gegründet und gibt dem Besucher nicht nur einen fantastischen Einblick in den hiesigen Alltag, sondern auch darin, was den Ort so einzigartig macht: nämlich Obstanbau, Jahrmarkt, das Königsgrab, und das Leben auf See.

Einige Ausstellungen:

Ein Schulzimmer mit Schulbänken, Büchern und Plakaten, die alte Erinnerungen wachrufen. In Anton Nilssons Schusterei bekommt man den Eindruck, dass er jeden Moment zurückkommt: alles ist noch genauso wie es damals aussah. Requisiten von Kiviks Kino, eines der ältesten Kinos im Lande, kann man in einem andern Raum bestaunen. Das offene Archiv des Museums ist u.a. eine Goldgrube für Stammbaumforscher oder historisch interessierte Besucher. In der Museumsboutique gibt es auch Bücher und Filme über Kivik. Vorlesungen, Bildungsausflüge und Führungen sind andere Möglichkeiten, welche hier angeboten werden. Dazu servieren wir Ihnen gerne einen Kaffee!

Fischerei und Seefahrt:

Für einen Küstenort wie Kivik war das Meer stets wichtig. Die Bevölkerung hier war sehr arm, und um das Einkommen ein bisschen aufzubessern und gleichzeitig Essen auf dem Tisch zu haben, war die Fischerei Jahrhunderte lang eine lebenswichtige Einnahmequelle. Indem sich junge Männer auf See begaben, erwachsen wurden und zurückkamen um Teilredereien zu gründen, gedieh schon früh ein Unternehmergeist.

In unserer Ausstellung können Sie die ganze Geschichte von der Armut bis zum Wohlstand erleben, oder über die Gefahren auf See lernen, aber auch die exotischen Schätze, die die Seeleute mit nach Hause brachten, bewundern.

Reichlich Obst trotz magerer Erde:

Die Erde im nördlichen Teil von Österlen ist mager und gibt daher nicht so eine reichliche Erne wie in den südlichen Gebieten. Aber Ausgerechnet hier sollte ein richtiges Apfelreich entstehen! Ende des 19. Jh. War Henric Åkesson einer der ersten Pioniere, der Obstbäume in den kargen Böden pflanzte, welches sich als vortrefflich für den Obstanbau erwies.

In unserer Ausstellung erfahren Sie mehr über die Geschichte des Obstanbaus.

Kiviks Jahrmarkt:

Skandinaviens grösster Jahrmarkt dauert jeden Sommer drei Tage lang. Über 1000 Marktfahrer und mehr als 100000 Besucher werden jedes Jahr gezählt! Ein Markt, dessen Ursprung aus der Bronzezeit stammt.

Der Markt von Kivik hat das Meiste gesehen, und in unserem Archiv können Sie sehen, wie der Zeitgeist den Charakter des Marktes in den letzten 100 Jahren beeinflusst hat.

Herzlich willkommen im Museum von Kivik!

Für Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Mitgliederinformation beachten Sie bitte unsere Homepage oder kontaktieren Sie: info@kiviksmuseum.se

Dafvid Hermansson (+46) 070-512 08 30 oder Jan Nilsson (+46) 072-316 61 15!

Weitere Informationen über Kivik und Umgebung, besuchen Sie bitte Kiviks Turism